Ein Ödem heilen oder lindern

Veröffentlicht von WikiHow.DE , am 4 November 2015
Ein Ödem heilen oder lindern

Ein Ödem ist das Ergebnis einer Flüssigkeitsansammlung im Gewebe, wodurch Hände, Knöchel, Augenlider und andere Körperteile anschwellen. Es entsteht als Reaktion auf bestimmte Medikamente, Schwangerschaft, Salzansammlung, Allergien und ernstere Krankheiten. Veränderungen in Lebensweise und Ernährung sowie Medikamente sind normalerweise wirksame Methoden, um ein Ödem zu heilen. Lies weiter und lerne mehr darüber, wie man die Schwellung reduzieren kann.

Schlagwörter: Lindern, Heilen

Das könnte Sie auch interessieren

Stressbedingte Kopfschmerzen lindern
10 Nov
470 59 0
Stress ist in unsere heutigen schnellebigen Welt zu einem Problem für viele Menschen geworden. Hier findest du... [Weiterlesen]
Herpesbedingte Schmerzen mithilfe von Hausmitteln lindern
6 Nov
161 38 0
Herpes ist eine durch das Herpes-Simplex-Virus (HSV) ausgelöste Infektion. Es ist eine sehr stark juckende und sehr... [Weiterlesen]
Facebook

Beliebte Beiträge

Wenn du Angst hast, dass du Kehlkopfkrebs haben könntest, ist es wichtig dessen verschiedene Symptome...
Bei der ersten Hilfe ist es unerlässlich zu wissen, wie man fachgerecht eine Wunde verbindet,...
Egal, ob du versehentlich auf einen Seeigel steigst oder ihn unvorsichtig angreifst, du kannst gestochen...
Stress ist in unsere heutigen schnellebigen Welt zu einem Problem für viele Menschen geworden. Hier...
Skoliose ist eine seitliche Krümmung der Wirbelsäule. Anstatt in einer geraden senkrechten Linie zu wachsen,...
Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!
Abonnieren